Aktuelles
Auch in diesem Jahr lud der Verein alle seine Mitglieder und Freunde zu der jährlich stattfindenden Hockete ins Kleintier- züchterheim, um Geselligkeit und Kameradschaft zu pflegen. Eine liebgewonnene Tradition, die im Vereinsleben nicht fehlen darf. Bis spät in den Abend wurden Erfahrungen ausgetauscht, es wurde gegrillt und gelacht und auch die jüngsten Vereinsmitglieder waren mit großem Eifer und Spaß dabei. Der absolute Star des Tages war ein kleiner Buchfink, der von seinen Vogeleltern verlassen, von unseren Vereinskollegen Karl und Petra Schiel liebevoll von Hand aufgezogen wird. Hierbei sei jedoch zu erwähnen, dass es sehr häufig vorkommt, dass kleine Vögel scheinbar ohne Vogeleltern am Boden oder im Baum sitzen. Als Vogelfreund sollte man genau darauf achten, ob der Jungvogel wirklich von seinen Eltern verlassen wurde, denn sehr oft werden diese Jungvögel von Ihren Eltern aus der Ferne beobachtet und auch weiter gefüttert. Würde man diese Jungvögel aber an sich nehmen, bzw. aus der gewohnten Umgebung entfernen, könnte es passieren, dass ihn die Eltern nicht mehr akzeptieren und nicht weiterfüttern, was dann unweigerlich zum Tode des Jungvogels führen würde. Unsere Bitte daher an alle Vogel- und Naturliebhaber: Bitte kümmert euch erst dann um einen Jungvogel, wenn nach sorgfältiger Beobachtung kein Altvogel mehr in der Nähe ist bzw. der Jungvogel geschwächt ist. In diesem Falle wendet man sich an erfahrene Vogelfreunde, die jederzeit bereit sind, zu helfen. Hinweis: Zum Anschauen der Diashow benötigen Sie den Adobe Flash Player. Diesen können Sie hier herunterladen: 
Sommerfest 2011