Aktuelles
Click thumbnail to enlarge
Die  heimische Vogelwelt mit selbst angefertigten Nisthöhlen zu unterstützen, das war die  Aufgabe, die sich die Pfadfinder vom Stamm John Rabe der evangelischen Lukasgemeinde in Ottenau vorgenommen haben.  In Zusammenarbeit mit den Vogelfreunden vom Vogelverein Ottenau bauten die  Mädchen und Jungen 18 Nisthöhlen in Eigenregie und bemalten diese in einer Gruppenstunde. Am vergangenen Samstag wurden dann die farbenfrohen und liebevoll bemalten Nisthöhlen im Beisein von Heinz Kary, Anton Horcher und Petra Bentner vom Vogelverein Ottenau entlang des Sulzbacher Weges in Ottenau von den jungen Pfadfindern installiert. Tatkräftig unterstützt wurden sie  bei dieser anstrengenden Aktion auch von Bodo Krohn, Kirchenältester der Lukasgemeinde Ottenau. Zuvor erfuhren die Kinder viel Wissenwertes über die heimischen Vögel von Förster Jochen Müller. Förster Müller war sichtlich erfreut, mit welcher Begeisterung und Fachwissen sich die Jungen und Mädchen mit  dem Thema „Vögel in unseren Wäldern und deren Nistmöglichkeiten“ beschäftigten. Nun gilt es abzuwarten, ob die „kleinen Kunstwerke“ von den Vögel angenommen werden. Im Herbst ist eine weitere gemeinsame Aktion der Vogel- freunde mit den Pfadfindern geplant. Dann werden die Nisthöhlen gereinigt und die Belegung dokumentiert. Zum Abschluss der mehrstündigen Aktion am Samstag gab es noch ein dickes Lob vom 1. Vorsitzenden Anton Horcher vom Vogelverein Ottenau, der sich sehr über den gelungen Abschluss des Projekts und den enormen Einsatz der Pfadfinder vom Stamm John Rabe gefreut hatte.
Pfadfinder unterstützen die Vogelwelt